Tauchen

 

Tauchen ist wohl eine der faszinierendsten Sportarten. Die Unterwasserwelt eröffnet uns das Gefühl der Schwerelosigkeit, Ruhe und die unendliche Vielfalt der Riffe und deren zahllosen kleinen und großen Bewohnern. 

Doch wie bei allen Sportarten, bei denen wir unser angestammtes Element verlassen – also insbesondere Tauchen und Fliegen – ist das Thema Sicherheit unerlässlich. Diese Sicherheit fußt auf 2 Säulen. Zum einen die Sicherheit des Equipments, dort hilft ein kompetentes Tauchsportgeschäft oder Tauchclub weiter. Zum anderen, und da können wir als „tauchende“ HNO-Praxis weiterhelfen, die Sicherheit, die auf unserer eigenen Gesundheit basiert.

Beim Tauchen wird unsere körperliche Fitness mehrfach gefordert. Das Equipment ist an Land recht schwer und muss teilweise über mehrere hundert Meter selber getragen werden. Unter Wasser müssen wir mit Druckunterschieden, Temperaturunterschieden und Strömungen umgehen. . ..wobei es ja auch gerade die Strömungen sind, die uns die schönsten und interessantesten Tauchgänge bescheren ...

Vor jedem Tauchgang sollte eine aktuelle tauchmedizinische Untersuchung erfolgen oder vorliegen. Diese sollte bei unter 40-Jährigen spätestens alle 2 Jahre und darüber jedes Jahr erfolgen.

Folgende Untersuchungen sollten Bestandteil dieser Untersuchung sein:

 - Anamnese und körperliche Untersuchung

- Ohrmikroskopie und Tympanometrie (Prüfung der Schwingungsfähigkeit des Trommelfelles)

- EKG (ggf. Belastungs-EKG bei über 40-Jährigen)

- Spirometrie (Überprüfung der Lungenfunktion)

Besonderes Augenmerk ist bei Vorerkrankungen nötig, die in vielen Fällen bei ausreichender Therapie kein Hinderungsgrund für eine Tauchtauglichkeit sein müssen.

load more hold SHIFT key to load all load all

 (Fotos: 1-4 W. Hess, 5-6: mit freundlicher Genehmigung von Eric Pfunfke)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen